×

Gengenbach: 07803 89-0
OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0

Über uns | Pflege- und Funktionsdienste Pflegerische Experten

Pflegerische Experten

Für ausgewählte Themenbereiche sind Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Gesundheits- und Krankenpfleger im besonderen Maße für die Beratung aus- und weitergebildet.

Geriatrischer Schwerpunkt/Pflegeüberleitung

Für manche Patienten bedeutet Krankheit bzw. die Folgen von Krankheit eine Umstellung ihrer Lebensumstände. Für die Begleitung dieser Patienten und deren Angehörigen setzen sich unsere Mitarbeiterinnen vom Geriatrischen Schwerpunkt seit über 10 Jahren ein. Die Beratung in Themen zur Pflege und Weiterversorgung ist zentraler Inhalt ihrer Arbeit.

Bei den umfangreichen organisatorischen Aufgaben zur Sicherstellung der Versorgung im häuslichen Umfeld oder in stationären Einrichtungen stehen Sie den Ratsuchenden zur Seite und übernehmen wichtige Planungs- und Koordinationsaufgaben.

Dabei stellen sie u.a. Kontakt zu den für die Weiterversorgung notwendigen Diensten bzw. Einrichtungen, z.B. ambulante Pflegedienste oder stationäre Pflegeeinrichtungen, aber auch zu anderen hausinternen Stellen wie dem Sozialdienst her.

Im Rahmen unseres strukturierten Entlassmanagements werden sie konsiliarisch durch Pflegende der Stationen oder ärztliche Mitarbeiter beratend hinzugezogen oder werden auf Wunsch von Patienten und Angehörigen aktiv.

Alle Aktivitäten finden in enger Abstimmung mit den Betroffenen statt.

Weiterführende Informationen:
Geriatrischer Schwerpunkt
Sozialdienst

Kinästhetik ist ein umfassendes Analyse- und Handlungsinstrument welches davon ausgeht, dass jeder Handlung und jedem Tun Bewegung zugrunde liegt.

Am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach ist Herr Karsten Reinhard als ausgebildeter Grund- und Aufbaukurs-Trainer angestellt und steht unseren Patienten, den Angehörigen und Mitarbeitern zur Förderung der Gesundheitsentwicklung zur Seite.

Die Mitarbeiter werden durch ihn begleitet und strukturiert und regelmäßig in ihrem Kinästhetik-Lernprozess in der Praxis geschult. Die Bewegungskompetenz der Mitarbeiter und der Patienten wird unterstützt und verbessert.

Es finden regelmäßige Grund- und Aufbaukurse, sowie Reflexionstage statt.

Am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach unterstützen auch ausgebildete Peer-Tutoren die Pflegekräfte. Die Stationen haben Kinästhetik-Beauftragte.

Wir sind bestrebt, durch stetige Sensibilisierung und Schulungen der Mitarbeiter das Kinästhetik-Lernmodell als Konzept in unser alltägliches Handeln zu integrieren. Wir dokumentieren unser Tun und arbeiten transparent und vernetzend miteinander.

Mit Hilfe von Kinästhetik bieten wir den Mitarbeitern und den Patienten eine individuelle Förderung ihrer Kompetenzen. Wir orientieren uns an den Fähigkeiten der Menschen und beziehen sie in den Gesundheits- und Genesungsprozess ein. Das ist für uns ein Bestandteil der Gesundheitsentwicklung und Gesundheitserhaltung.

Die Verantwortlichen sehen dies als einen fortlaufenden Prozess an, als Beitrag zur Umsetzung unseres Pflegeverständnisses.

Stillen ist die Basis für die natürliche Ernährung eines jeden Menschen und ist gleichzeitig mehr als ernähren.
Stillen verbindet, ist praktisch, gesund, kostet nichts und fördert die Mutter-Kind-Beziehung.

Stillen fördert die positive Entwicklung eines normalen, gesunden Essverhaltens und reduziert dadurch deutlich die Risiken an Diabetes mellitus, Adipositas oder Allergien zu erkranken.

Aufgrund dieser positiven Aspekte ist es uns am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach wichtig, das Stillen zu fördern und die Eltern und Neugeborenen durch unsere Still- und Laktationsberatung zu unterstützen.

Die Still- und Laktationsberaterinnen sind durch die IBCLC (International Board Certified Lactation Consultant) zertifiziert und beraten Sie nach den aktuellen Erkenntnissen der Wissenschaft. Regelmäßige Fortbildungen und Re-Zertifizierungen gewährleisten einen aktuellen Wissensstand, diesen geben wir in Form von Schulungen und Reflexionen an das Team weiter.

Wir, die Still- und Laktationsberaterinnen, unterstützen Sie individuell nach Ihren Bedürfnissen und beantworten Fragen zum Thema Stillen.
Unsere Beratung beinhaltet:

  • Anleitung zum selbständigen Anlegen
  • Erlernen von Stillpositionen
  • Unterstützung beim Erkennen der Bedürfnisse Ihres Babys
  • Säuglingsernährung
  • Management bei Frühgeborenen

Ausgearbeitete Stillstandards und Leitlinien, in Anlehnung an die „10 Schritte zum erfolgreichen Stillen“ nach WHO, liegen unserer Arbeitsphilosophie zu Grunde.

Durch die Anlage eines künstlichen Darmausganges, auch Stoma genannt, werden Menschen mit einer neuen Lebenssituation konfrontiert. Diese Veränderungen erlebt jeder Mensch unterschiedlich und die Situation fordert sowohl den Patienten als auch dessen Angehörige individuell.

Das Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach möchte die Patienten in dieser Situation begleiten und sie bei der Versorgung der Stomata beraten und unterstützen. Unser Ziel ist es, die Unabhängigkeit und das Selbstvertrauen unserer Patienten zu erhalten, beziehungsweise wiederzuerlangen. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit ist für uns dabei selbstverständlich.

Die Unterstützung und Beratung wird durch unsere Pflegeexperten für Wund-, Stoma- und Inkontinenzversorgung während des stationären Aufenthaltes und ambulant gewährleistet. Wir beraten unsere Patienten im persönlichen Gespräch zu den verschiedenen Themen rund um die Stomaversorgung. Hierbei werden die Patienten über alle notwendigen Materialien und Techniken informiert und geschult. Auf Wunsch der Patienten beziehen wir die Angehörigen in die Beratung mit ein.

Wir bieten umfassende Informationen zu folgenden Themen:

  • Körperpflege
  • Ernährung
  • Familie und Beruf
  • Partnerschaft
  • Schwangerschaft
  • Freizeit und Sport
  • Urlaub

Auf Wunsch des Patienten stellen wir gerne den Kontakt zu Selbsthilfegruppen und externen Partnern für zu Hause her.

Es ist uns wichtig, dass unsere Patienten die Veränderungen bewältigen und ihre Chancen erkennen und nutzen können.

Patienten mit Harninkontinenz- und Harnverhaltproblemen sowie Stuhlinkontinenz werden durch unsere Urotherapeutin beraten. Die Beratung beinhaltet die Kontinenzförderung und den Umgang und die Pflege von Urinsystemen und Inkontinenzmaterialien. Denn einer großen Anzahl an betroffenen Patienten kann mit einer guten Beratung geholfen werden.

In Deutschland sind ca. 4 Millionen Menschen von Inkontinenz betroffen und die Zahl der Patienten, die sich vertrauensvoll an uns wenden, wächst stetig an. Die schwierigste Hürde ist die eigene Scham, die es zu überwinden gilt.

Die Beratung in der Uro-Therapie findet in enger Zusammenarbeit mit Ärzten, Pflegenden, Psychologen und Physiotherapeuten statt.

Frau Lefevre ist gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin, verfügt über mehrjährige Erfahrung im Bereich der Urologieambulanz am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach und hat die Fachweiterbildung zur Urotherapeutin in Bremen absolviert.

Die Urotherapeutische Sprechstunde findet an zwei Tagen in der Woche, dienstags und donnerstags statt.

Kontakt

Geriatrischer Schwerpunkt
Frau Ute Oehler
Tel. 0781 472-2906

Kinästhetik
Karsten Reinhard
Tel. 0781 472-1424

Still- und Laktationsberatung IBCLC
Martina Baumann
Veronika Maurer
Manuela Ritter
Sarah Schneider
Rosemarie Zettwoch
Tel. 0781 472–6010

Stomaberatung
Alexandra Schöner
Johannes Springer
Tel. 0781 472-2014

Urotherapie
Miriam Lefevre
Tel. 0781 472-3408