×

Gengenbach: 07803 89-0
OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0

Über uns | Förderkreis Spitalverein Offenburg e.V. Achtsamkeitsübung

Gemeinsam meditieren – miteinander schweigen

Formen der Meditation und Achtsamkeit kennenlernen

Zur Meditation für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ortenau Klinikums sagt Professor Jörg Laubenberger (Vorsitzender Spitalverein, Ärztlicher Direktor Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach, Chefarzt Radiologisches Institut):

"'Ohne Liebe ist alles nichts' (Paulus, Kor. 13). Patienten brauchen liebevolle Zuwendung, um gesund werden zu können. Wir können sie ihnen geben. Wir brauchen für uns selbst aber auch Hilfe, um nicht leer zu laufen. Meditation und innere Einkehr sind dafür seit vielen Jahrhunderten die besten Mittel."

Interessenten sind herzlich willkommen – das Angebot unter der Leitung von Dieter W. Schleier und Pastoralreferent Andreas Pfeffer ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ortenau Klinikums und des Landratsamtes Ortenaukreises im Rahmen der jeweiligen betrieblichen Gesundheitsförderung. Darüber hinaus auch für die interessierte Öffentlichkeit, weshalb die Vorträge und Übungen dieser Reihe auch Teil des Veranstaltungsprogramms von "LebenKrebsLeben" und "Alt – jeder will es werden, keiner will sein sein" sind.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Die Teilnehmer werden gebeten, sich zehn Minuten vor der Veranstaltung einzufinden. Sitzmatten, -kissen sind vorhanden; es kann auch auf Stühlen gesessen werden. Regelmäßig werden externe Meditations-/ AchtsamkeitslehrerInnen eingeladen, die die Übungen anleiten und gemäß persönlichem Erfahrungshintergrund weitere Aspekte mit einbringen, z. B. Bewegung, Klang, Kunst, Medizin, Psychologie, Spiritualität, Resilienz oder Führung. Wer an der mentalen Übungsreihe teilnehmen möchte und Informationen wünscht, kann sich an Dieter W. Schleier wenden, Tel. 0781 472-8300 und E-Mail: dieter.schleier(at)ortenau-klinikum.de

Meditation können wir als eine rein mentale Übung praktizieren, beispielsweise um unsere Resilienz zu stärken – nachweislich, wie die Forschung bestätigt. Darüber hinaus kann die Übung auch zu einem spirituellen Erfahrungsweg werden, wie der Psychologe und Bewusstseinsforscher Dr. Ulrich Ott, Autor des Bestsellers „Meditation für Skeptiker", in seinen Untersuchungen feststellt. In unserer Reihe üben wir grundsätzlich in der Tradition des Zen, einer religionsneutralen Meditationsform, zu der Benediktinerpater und Zen-Meister Willigis Jäger ermutigt: "Haben wir Vertrauen darin, dass diese Übung etwas mit uns macht." Und er sagt auch: "Die heutige Forschung beweist, dass diese Übung uns bis in das physische Gehirn tief verändert." Willigis Jäger betont: "Das Leben liegt im Augenblick des Alltags, im Hier und Jetzt. Dorthin muss uns die Übung führen." Daneben bieten wir weitere Meditationsformen je nach gelernter Ausrichtung des Referenten.

Die Grundübung der Achtsamkeitsmeditation besteht ...

  • im schweigenden Verweilen im Augenblick
  • im ständigen und geduldigen Loslassen aller Gedanken und Vorstellungen durch
  • Hinwendung auf den Atem (oder eine Bewegungsform, einen Klang, ...).

Dies ist eine altbewährte Technik in einer säkularisierten Form – um religiöse Inhalte geht es nicht.

Achtsamkeitsübung

ein Angebot von Ingrid Fuchs (Patientenfürsprecherin), Dieter W. Schleier (Leiter Unternehmenskommunikation Ortenau Klinikum, Zen-Schüler von Willigis Jäger, Ausbildung Kontemplationslehrer Via Integralis) und der Klinikseelsorge Offenburg, vertreten durch Andreas Pfeffer (kath. Pastoralreferent)

Quellenminuten

ein Angebot der Offenburger Klinikseelsorge: eine christlich-spirituelle Auszeit von 15 Minuten immer mittwochs (außer an den Terminen für die Achtsamkeitsübung) um 17 Uhr in der Kapelle der St. Josefsklinik; ein Angebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für Patienten sowie für Besucher einmal im hektischen Berufs- und Alltagsleben innezuhalten, zu entschleunigen und Kraft zu schöpfen in der Stille, mit einem Lied, einem Impuls und einem Segensgebet

Einrichtungen für Zen und Kontemplation

Angebote zur vertiefenden Achtsamkeitsübung unter versierten Lehrerinnen und Lehrern finden Sie in folgenden anerkannten Einrichtungen für Zen und Kontemplation:
Lassalle Haus, Bad Schönbrunn/Schweiz
Benediktushof, Holzkirchen/Würzburg
Sonnenhof, Hozinshaus-Aitern/Schwarzwald (bei Freiburg)