×

Gengenbach: 07803 89-0
OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0

Leistungsspektrum | Ambulanter und medizinischer Service Kinderschutzambulanz
und Baby-Sprechzeit

Kinderschutzambulanz und Baby-Sprechzeit

Gewalt gegen Kinder hat viele Gesichter und belastet alle Beteiligten. Gewalt in der Familie ist verbunden mit Scham, Angst und Hilflosigkeit. Gleichzeitig ist es notwendig, nach Auswegen zu suchen. Vielleicht kostet es Überwindung, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein Gespräch ist jedoch häufig ein erster Schritt zur Entlastung und Veränderung. Unser Ansatz ist: Unterstützen statt zu verurteilen.

Kinderschutz ist Teamarbeit

Abbildung Verschraenkte Haende

Unsere Beratung ist freiwillig, kostenfrei und kann auf Wunsch anonym stattfinden. Wir arbeiten in der Kinderschutzambulanz im Team eng zusammen, um Sie/dich dabei zu unterstützen, Krisen zu bewältigen, Konflikte kompetent zu lösen. Bei Bedarf vermitteln wir auch weiterführende Hilfsangebote in Zusammenarbeit mit unseren Netzwerkpartnern.

Hilfen für Kinder, Jugendliche, Eltern und Fachkräfte

Sie können Kontakt mit uns aufnehmen, wenn

  • Sie vermuten oder wissen, dass Ihrem Kind körperliche, sexuelle oder seelische Gewalt angetan wird/wurde,
  • die Beziehung zu Ihrem Kind so schwierig ist, dass Sie nicht mehr wissen, was sie tun sollen,
  • Sie so wütend auf Ihr Kind sind, dass sie es schlagen oder bestrafen (wollen),
  • Sie es nicht (mehr) schaffen, sich ausreichend um Ihre Kind(er) zu kümmern oder
  • Gewalt in der Partnerschaft Sie und Ihre Kinder belasten.

Wir überlegen gerne mit Ihnen, wie Ihre nächsten Schritte aussehen könnten und suchen gemeinsam mit Ihnen nach Lösungen.

Wir unterstützen Sie dabei

  • in Krisen und Überforderung Entlastung zu finden
  • fürsorglich mit sich und Ihrem Kind umzugehen
  • eigene Erfahrung von Gewalt und Ohnmacht nicht an Ihr Kind weiterzugeben
  • schwierige Familienkonflikte und Erziehungsprobleme besser zu verstehen und ohne Gewalt zu lösen
  • Ihrem Kind die Bewältigung von belastenden Gewalterlebnissen zu ermöglichen
Abbildung Kinderschutzambulanz, Frau mit Maedchen

Du kannst uns anrufen, wenn du

  • zu Hause, in der Schule oder an den Orten, an denen du deine Freizeit verbringst Ärger hast und dich bedroht fühlst,
  • geschlagen und gedemütigt wirst,
  • sexuell misshandelt oder belästigt worden bist,
  • unter Streit oder gewalttätigen Konflikten deiner Eltern leidest,
  • nicht mehr weißt, was du noch tun kannst und am liebsten abhauen würdest oder
  • einfach mal über deine Sorgen reden willst.


Du kannst dich mit deinen Fragen und Sorgen an uns wenden. Wir nehmen uns für dich Zeit und versuchen, mit dir gemeinsam Ideen zu entwickeln, was dir in deiner Situation helfen könnte. Wir unterliegen der Schweigepflicht und sichern dir zu, dass das, was wir besprechen, vertraulich bleibt.

Sie können mit uns Kontakt aufnehmen, wenn Sie

  • sich Sorgen machen, weil sich ein Ihnen anvertrautes Kind auffällig verhält,
  • Signale wahrnehmen, die auf körperliche, seelische oder sexuelle Gewalt hinweisen könnten oder
  • sich mit folgenden oder ähnlichen Fragen beschäftigen: Was kann ich bei Verdacht auf Kindesmisshandlung, sexueller Missbrauch oder Vernachlässigung tun? Wie kann der Verdacht erhärtet oder ausgeräumt werden? Wie kann ich das Thema mit dem Kind und/oder den Eltern ansprechen? Wie gehe ich mit meinen persönlichen oder institutionellen Grenzen um? Wann muss oder soll ich andere Fachpersonen/Institutionen einbeziehen?


Wir können Sie unterstützen durch

  • telefonische oder persönliche Beratung
  • Helferkonferenzen
  • Fallbesprechung, auch anonymisiert

Sie können uns anrufen, wenn Sie sich Sorgen machen, dass ein Kind aus Ihrer Familie, Nachbarschaft oder dem Bekanntenkreis körperliche, seelische oder sexuelle Gewalt erfährt. Wir möchten Sie mit Ihrer Sorge nicht allein lassen, sondern gemeinsam mit Ihnen nach angemessenen Lösungswegen suchen.

Wir klären mit Ihnen

  • wie Ihre Beobachtungen einzuordnen sind
  • wie Sie mit der Situation umgehen können
  • was Sie auf jeden Fall unterlassen sollten
  • welche Schritte möglich und erforderlich sind, um das Kind zu schützen

Sie sind in unserer Baby-Sprechzeit herzlich willkommen, wenn Ihr

  • Baby nur schwer ein- oder durchschläft
  • Baby viel schreit
  • Baby oder Kleinkind schlecht isst
  • Kleinkind sehr klammert und sich nicht von Ihnen trennen kann
  • Kleinkind heftig trotzt oder
  • wenn Sie als Eltern Fragen, Unsicherheiten und den Wunsch nach
  • Beratung und Unterstützung haben.

Unser Angebot

Die Baby-Sprechzeit der Kinderschutzambulanz bietet Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern im Alter von 0–3 Jahren Beratung und Unterstützung an. Sie können uns Ihr Anliegen in Ruhe schildern. Wir nehmen uns Zeit und sehen uns das Verhalten Ihres Kindes genau an:

Wie es spielt, schläft, isst oder sich seinen Eltern gegenüber verhält. So können wir gemeinsam feststellen, was Ihr Kind benötigt und mit Ihnen und Ihrer Familie Lösungswege finden.

Kontaktaufnahme

Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie mit Ihrem Kind zu uns kommen wollen. Wir erklären Ihnen unsere Vorgehensweise und vereinbaren einen Termin mit Ihnen.

Wir beraten kostenfrei und auf Wunsch auch anonym.

„Bei allen läuft es super, nur bei uns klappt es gar nicht“ - diesen oder ähnliche Sätze hören wir oft in unserer Sprechstunde, denn nicht alle Babys sind gleich: Manche Säuglinge sind aufgrund ihres Temperaments oder ihrer Reife schwieriger als andere. Jedes fünfte Baby hat Schwierigkeiten ein- oder durchzuschlafen, schreit unermüdlich oder lässt sich nur schwer füttern. Das zehrt an den Kräften der Eltern.

Abbildung Logo Initative Frühe Hilfen im Ortenaukreis

Ärztliche Leitung

Abbildung: Dr. Stefan Stuhrmann

Dr. Stefan Stuhrmann
Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Schwerpunkte: Kinderkardiologie, Neonatologie
Zusatzbezeichnung: Pädiatrische Intensivmedizin

Mitarbeiterinnen

Dr. Ana Bela Alves-Kardel
Fachärztin für Kinder– und Jugendmedizin

Judith Eberhard
Dipl.-Sozialpädagogin

Eveline Viernickel
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin mit Traumatherapeutischer Zusatzausbildung

Kontakt

Sekretariat
Catherine Wörner
Tel. 0781 472-2360
Fax 0781 472-2362
E-Mail: kinderschutzambulanz(at)og.ortenau-klinikum.de

Terminvereinbarungen über das Sekretariat.