×

Gengenbach: 07803 89-0
OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0

Fachkliniken | Offenburg Ebertplatz Anästhesiologie und Intensivmedizin Schmerztherapie

Zurück zur Fachklinik

Schmerztherapie

Schmerzbehandlung nach operativen Eingriffen

Ein besonderes Anliegen der Fachklinik ist eine effektive postoperative Schmerzbehandlung. Diese beginnt bereits während der Operation und wird im Aufwachraum weitergeführt. Hier erhalten die Patienten entsprechend ihres Bedarfes über die vor der Narkoseeinleitung gelegte Infusionsnadel Schmerzmittel zugeführt. Unser Ziel ist es, dass die Patienten den Aufwachraum weitgehend schmerzfrei verlassen können.

Nach besonders schmerzintensiven Eingriffen werden die Patienten mit einer intravenösen patientenkontrollierten Analgesie (PCA) versorgt. Bei diesem Verfahren kann der Patient sich selbst ein hochwirksames Schmerzmedikament mit Hilfe einer speziellen Spritzenpumpe per Knopfdruck zuführen, entsprechend seiner Schmerzstärke. Damit wird gewährleistet, dass jeder Patient die für ihn optimale Dosis des Schmerzmittels bekommt.

Die postoperative Schmerztherapie ist in einem individuell auf die einzelnen Fachgebiete zugeschnittenen Leitfaden für die postoperative Schmerztherapie zusammengefasst.

Zur Reflexion der Erfahrungen mit der postoperativen Schmerzbehandlung und zur kontinuierlichen Weiterentwicklung findet ein- bis zweimal jährlich ein Qualitätszirkel postoperative Schmerztherapie statt.

Schmerztherapeutischer Konsildienst

Das schmerztherapeutische Wissen und die schmerztherapeutische Erfahrung steht aber nicht nur Patienten nach Operationen zur Verfügung.

Unser schmerztherapeutischer Konsildienst kann jederzeit von Kolleginnen und Kollegen aller Fachgebiete um Rat und Unterstützung und eine schmerz-therapeutische Mitbehandlung angefragt werden.

So können auch spezielle Fragen einer Schmerzbehandlung, auch einer palliativ-medizinischen Schmerzbehandlung wirksam und hilfreich angegangen werden.

Schmerztherapie in der innerbetrieblichen Fortbildung

Zur Fortentwicklung von Wissen, Können und Erfahrung führt unsere Klinik seit Jahren Fortbildungen auf dem Gebiet der Schmerzbehandlung durch.

Neben Fortbildungen zur perioperativen Schmerzbehandlung werden auch Fortbildungen zur Behandlung von Schmerzen unter der Geburt mittels patientenkontrollierter Epiduralanalgesie (PCEA) durchgeführt.

Weitere Fortbildungen betreffen die medikamentöse Schmerzbehandlung und die Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzen.*'

Schmerzambulanz

In der Schmerzambulanz werden ganz überwiegend Patienten mit chronischen Schmerzen betreut.

Hier werden sie von Dr. med. Ulrich Voshaar behandelt, Facharzt für Anästhesiologie mit der Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie.

Dr. Voshaar verfügt über eine Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung. Er kann von ambulanten Patienten nach vorheriger Terminvereinbarung über das Anästhesiesekretariat (Frau Bayer) mit einer üblichen Überweisung eines Haus- oder Facharztes aufgesucht werden.

Weitere Informationen finden Sie auch bei der Schmerzambulanz Offenburg Ebertplatz

Sekretariat

Petra Bayer
Tel. 0781 472-2101
Fax 0781 472-2102
E-Mail: anaesthesie(at)og.ortenau-klinikum.de

Sprechzeiten

Terminvereinbarung über das Sekretariat, erreichbar: Mo–Fr 8–16 Uhr

Operative Intensivstation

Tel. 0781 472-6029 oder 6024
Besuchszeiten: ab 14 Uhr erwünscht (davon abweichend nur nach telefonischer Absprache)

Schmerzambulanz

Persönliche Ermächtigung der KV Baden–Württemberg:
Dr. Ulrich Voshaar

Schmerzambulanz Sprechzeiten

Terminvereinbarung über das Sekretariat der Anästhesiologie und Intensivmedizin, erreichbar:
Mo–Fr 8–16 Uhr

Prämedikationsambulanz Sprechzeiten

Mo–Fr 8–15.30 Uhr,
Tel. 0781 472-1495
Fax 0781 472-1496