×

Gengenbach: 07803 89-0
OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick | Archiv Archivierte Mitteilung

Auszeichnung für Orthopädie am Ortenau Klinikum in Gengenbach

Orthopädische Klinik ist Endo-Prothetik-Zentrum der Maximalversorgung.

Die auf den Ersatz von geschädigten Gelenken spezialisierte Orthopädische Klinik am Ortenau Klinikum in Gengenbach gewährleistet eine optimale Patientenversorgung und arbeitet auf der Grundlage höchster Qualitätsstandards. Zu diesem Ergebnis kommt die von führenden Orthopäden in Deutschland initiierte Zertifizierungsstelle „ClarCert“. Chefarzt Dr. Bruno Schweigert und sein Team konnten nach einem umfangreichen Zertifizierungsverfahren Ende Mai die Auszeichnung als Endo-Prothetik-Zentrum der Maximalversorgung entgegennehmen.
 
„Ich freue mich sehr über diese erstmalige Zertifizierung zum Zentrum der Maximalversorgung. Sie bestätigt, dass unser gesamtes Team schon seit Jahren eine hervorragende Arbeit leistet“, so Dr. Bruno Schweigert. Als Zentrum der Maximalversorgung, für das besonders hohe Anforderungen gestellt werden, spiele Gengenbach in der ersten Liga der Orthopädischen Kliniken in Baden-Württemberg. Landesweit bestehen neben Gengenbach lediglich sieben weitere dieser Zentren, zumeist an großen Unikliniken wie Heidelberg, Ulm oder Stuttgart.
 
Dr. Bruno Schweigert und sein Leitender Oberarzt Dr. Stephan Naujoks sehen die Gründe für das erfolgreiche Bestehen des Verfahrens in der hohen medizinischen und pflegerischen Qualität wie auch der großen Erfahrung des Teams. Unter den 16 Ärzten sind allein drei sogenannte Senior Hauptoperateure sowie vier weitere Hauptoperateure tätig, die aufgrund der zahlreichen Operationen über ein großes Können und große Sachkenntnis verfügten. Wie die Anzahl der Flugstunden bei einem Piloten, spreche die große Zahl der Eingriffe durch einen Operateur für seine Erfahrung und damit für die Qualität der Leistungen, so Dr. Stephan Naujoks.
 
Einen weiteren Vorteil der Orthopädie am Ortenau Klinikum in Gengenbach sehen beide Ärzte auch in der guten Zusammenarbeit mit der Pflege, der Physiotherapie sowie zahlreichen Reha-Einrichtungen in der Region. Hinzu kommt die enge Kooperation mit zahlreichen Fachabteilungen im Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach.
 
„Nach zehn Jahren hier in Gengenbach sehen wir unsere Arbeit bestätigt und verfügen über ein erfahrenes Team, das den Ansprüchen der Patienten voll gerecht wird“, so Dr. Bruno Schweigert. Dafür spreche auch eine kürzlich veröffentlichte Befragung einer großen Krankenkasse, in der Patienten den Standort Gengenbach in allen Bereichen im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich gut bewertet hatten.
 
Die Versorgung mit Endoprothesen ist ein weltweit verbreitetes chirurgisches Behandlungsverfahren. Durch den endoprothetischen Ersatz von geschädigten Gelenken sollen Schmerzfreiheit, ein Mobilitätsgewinn und die Verbesserung der Lebensqualität betroffener Patienten erreicht werden. Bei Frakturen insbesondere im Bereich des Hüftgelenkes geht es vor allem um die rasche Wiederherstellung der Geh- und Belastungsfähigkeit des Verletzten.
 
Ziel des von führenden Orthopäden ins Leben gerufene Zertifizierungsverfahrens ist es, die endoprothetische Versorgung in Deutschland unter einheitliche Anforderungen zu stellen. Zu den zu erfüllenden Kriterien zählen vor allem das Leistungsspektrum in Diagnostik und Therapie, die Anzahl der Eingriffe bezogen auf unterschiedliche Indikationen, die apparative Ausstattung, eine regelmäßige Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie wissenschaftliche Arbeit.
 
In der Orthopädischen Klinik am Ortenau Klinikum in Gengenbach werden von einem erfahrenen Fachärzteteam jährlich, - in Folge von Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Gicht oder Arthrose, - rund 1.000 arthroskopische Eingriffe am Knie, an der Schulter, am oberen Sprunggelenk sowie am Ellenbogen durchgeführt. Im Schwerpunkt Gelenkersatzoperationen (Endoprothetik) an der Hüfte, am Knie und Ellenbogen, an der Schulter und am Sprunggelenk werden mehr als 1.100 Prothesen eingebaut, darunter rund 500 Kniegelenksendoprothesen und etwa 500 Hüftgelenksendoprothesen. Zahlreiche Patienten aus ganz Baden-Württemberg suchen die Gengenbacher Orthopädie zur Revision ihrer Endoprothesen auf, deren Erstimplantation nicht im Ortenau Klinikum durchgeführt wurde.
 
Die Zertifizierung der Orthopädischen Klinik am Ortenau Klinikum in Gengenbach zum Endo-Prothetik-Zentrum der Maximalversorgung gilt für drei Jahre. Einmal im Jahr werden die Ergebnisse durch einen Vor-Ort-Termin externer Gutachter überprüft.