×

Gengenbach: 07803 89-0
OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick | Archiv Archivierte Mitteilung

Klinik bietet Einblick in OP-Bereich

MuG Kliniknews

Ortenau Klinikum in Offenburg stellt neu eingerichtetes Traumatologisches Operationszentrum vor/ Tag der offenen Tür am Samstag von 13 bis 15 Uhr

Offenburg, 4. Mai 2016 – Das Ortenau Klinikum in Offenburg lädt am Samstag, den 7. Mai in der Zeit von 13 bis 15 Uhr die interessierte Öffentlichkeit zu einem Tag der offenen Tür im neuen Traumatologischen Operationszentrum (TOZ) am Standort Ebertplatz ein. Anlass ist die Inbetriebnahme des neuen Operationszentrums Anfang Mai. „Das Traumatologische Operationszentrum ist speziell auf die Versorgung von Unfall- und Schwerstverletzten ausgerichtet“, betont Professor Dr. Jörg Laubenberger, Ärztlicher Direktor der Klinik. „Mit dem neuen Zentrum können wir die Versorgung dieser Patienten weiter verbessern und das Leistungsspektrum unserer Klinik ausbauen“.

Unfälle ereignen sich an jedem Ort und zu jeder Zeit. Sie betreffen einzelne oder gleichzeitig mehrere Personen bis hin zum Massenanfall an Verletzten. Dabei entstehen Verletzungen unterschiedlicher Art und Schwere an einzelnen oder mehreren Körperregionen. An die Versorgung dieser teilweise komplexen Fälle sind hohe Anforderungen geknüpft. Deshalb hat das Ortenau Klinikum in Offenburg in den vergangenen Monaten sein ehemaliges Ambulantes Operationszentrum umfangreich renoviert, die Räumlichkeiten neu strukturiert und mit einer neuen technisch-apparativen Ausstattung versehen. Außerdem wurde das neue Operationszentrum organisatorisch der Unfallchirurgie unter der Leitung des neuen Chefarztes Dr. Eike Mrosek angegliedert.

Um die erweiterten Behandlungsmöglichkeiten und neuen Räumlichkeiten des Traumatologischen Operationszentrums einer breiten Öffentlichkeit wie auch den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorzustellen, bietet die Klinik Besuchern am 7. Mai von 13 bis 15 Uhr unter anderem Führungen durch die neuen Operationssäle. Darüber hinaus haben Besucher die Möglichkeit, Operationsdemonstrationen zu verfolgen und sich Operationsinstrumentarien wie auch zahlreiche technische Geräten erläutern zu lassen. Mitarbeiter aus dem OP-Bereich stehen für Informationen und Erläuterungen zur Verfügung. Bereits am Vormittag wird die Klinik das neue Operationszentrum niedergelassenen Ärzten, Kooperationspartnern der Klinik und weiterem Fachpublikum vorstellen.