×

Gengenbach: 07803 89-0
OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick | Archiv Archivierte Mitteilung

Neuer Chefarzt der Kinderheilkunde und Jugendmedizin am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach

Pressemeldung Mitteilung Offenburg-Gengenbach Mitteilung Ortenau Klinikum MuG Kliniknews

Die Fachklinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin des Ortenau Klinikums Offenburg-Gengenbach am Standort Offenburg Ebertplatz wird seit 1. Juli 2016 durch Dr. Stefan Stuhrmann geleitet.

Dr. Stefan Stuhrmann

Dr. Stefan Stuhrmann, neuer Chefarzt der Kinderheilkunde und Jugendmedizin am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach

Offenburg, 27. Juli 2016 - Er löst Dr. Matthias Kuch ab, der die Klinik 2015 nach der Verabschiedung von Dr. Jens-Uwe Folkens übernommen hatte. Unter Dr. Folkens, der seit 1987 Chefarzt war, erhielt die Kinderklinik erstmals das Gütesiegel „Ausgezeichnet! FÜR KINDER“. Es steht unter anderem für die familienorientierte Ausrichtung mit großzügigen Besuchsregelungen und der Möglichkeit zur Mitaufnahme eines Elternteils. 2016 wurde die Klinik erneut ausgezeichnet.

Dr. Stuhrmann ist Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin mit den Schwerpunkten Kinderkardiologie und Neonatologie. Außerdem verfügt er über die Zusatzbezeichnung Spezielle pädiatrische Intensivmedizin. Zuletzt arbeitete er als Oberarzt der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin des Städtischen Klinikums Karlsruhe.

Das bisherige Leistungsspektrum der Fachklinik am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach erweitert sich um die pädiatrische Kardiologie und deckt mit Ausnahme der Onkologie das gesamte Spektrum der Kinderheilkunde und Jugendmedizin ab. „In unserem Fachbereich sind neben den fachlichen besonders auch die zwischenmenschlichen Kompetenzen entscheidend. Kinder haben ganz eigene Bedürfnisse. Sie brauchen unsere spezielle Unterstützung und besonders viel Aufmerksamkeit“, erklärt Dr. Stuhrmann.

Die Fachklinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin umfasst 47 Planbetten. Bei längerem Klinikaufenthalt können Kinder und Jugendliche durch die Klinikschule von Lehrkräften des Schulamts unterrichtet werden. Diabetes- und Asthmaschulungen zählen ebenso zum Angebot der Klinik wie die intensiv-medizinische Betreuung Neu- und Frühgeborener sowie von Kindern und Jugendlichen. Die Kinderklinik ist außerdem Teil des Mutter-Kind-Zentrums und erfüllt alle Anforderungen an ein Perinatalzentrum Level 1 – also der höchsten Versorgungsstufe für Neugeborene. Dr. Stuhrmann stellt auch in Zukunft höchste Qualitätsansprüche an die Fachklinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin. „Wir wollen unseren jungen Patienten und ihren Eltern weiterhin höchste Versorgungsqualität bieten, damit sie sich gut aufgehoben und sicher fühlen können“, betont er.