×

Gengenbach: 07803 89-0
OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick | Archiv Archivierte Mitteilung

Mediziner und Pflegende laden zum 9. Ortenauer Palliativtag ein

Palliative Versorgung von Patienten in stationären Pflegeeinrichtungen steht bei Fachtag am 22. Oktober im Mittelpunkt

Offenburg, 29. September 2016 – Zum 9. Ortenauer Palliativtag laden das Ortenau Klinikum, der Verein PalliMed und das Palliativ-Team Ortenau Ärzte, Pflegende und therapeutisch Tätige im Haupt- und Ehrenamt am Samstag, den 22. Oktober von 9 bis 13 Uhr in das Ortenau Klinikum in Offenburg, Standort St. Josefsklinik ein. Die Veranstalter des jährlich stattfindenden Fachtages haben in diesem Jahr den Themenschwerpunkt auf die palliative Versorgung von Patienten in stationären Pflegeeinrichtungen gelegt. „Unser Fachtag ist somit insbesondere für Mitarbeiter von Alten- und Krankenpflegeeinrichtungen sowie Hausärzte, aber auch Mitarbeiter von Notfall- und Rettungsdiensten interessant“, so Dr. Jochen Rentschler, Leitender Oberarzt der Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Ortenau Klinikum in Offenburg.

„Mit dem neuen Hospiz- und Palliativgesetz wurde die dringend benötigte Voraussetzung für eine sogenannte „vorausschauende Behandlungsplanung“ in stationären Pflegeeinrichtungen geschaffen“, betont Dr. Rentschler. Unter dem Namen Advance Care Planning (ACP) sei dieses Konzept in den USA, Australien, Neuseeland und Großbritannien bereits fest in regionalen und nationalen Strukturen des Gesundheitswesens etabliert. Die Grundidee ist, alte und sterbende Menschen und Ihre Angehörigen auf mögliche Symptome und Szenarien am Lebensende vorzubereiten, ihren Wünschen und Vorstellungen Raum zu geben und damit Sicherheit und Würde zu ermöglichen.

Um dies zu erreichen, ist eine vorausschauende und vorausplanende Kommunikation aller an der Versorgung und Begleitung beteiligten Personen notwendig. Mit dem 9. Ortenauer Palliativtag wollen die Veranstalter einen weiteren Schritt in diese Richtung gehen.

Auf dem Programm stehen unter anderem zwei Vorträge, die sich ausführlich mit dem Themenschwerpunkt befassen. Beide Referenten sind anerkannte Experten in der ambulanten Palliativversorgung. Professor Dr. Dr. Berend Feddersen vom Klinikum der Universität München wird über „ACP-von der Patientenverfügung zur gesundheitlichen Vorausplanung“ sprechen. „Das neue Hospiz- und Palliativgesetz – Auswirkungen auf Pflegeheime (mit Fallbeispielen)“ heißt dann der Vortrag von Michaela Hilberer M.A., Dipl.-Sozialpädagogin, Dipl.-Sozialarbeiterin und Leiterin des Wichern Hauses für Sonder- und Schwerstpflegebedürftige in Offenburg. Beide Vorträge behandeln sowohl grundlegende als auch für die tägliche Praxis relevante Themen. Außerdem haben die Veranstalter ausreichend Zeit für Rückfragen, Diskussion und den kollegialen Austausch vorgesehen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail unter info(at)pallimed-ortenau.de.