×

Gengenbach: 07803 89-0
OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0

Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick Aktuelle Mitteilung

Themenabend: „Prostatakrebs“

Informationen und Gesprächsangebote mit Ärzten und Betroffenen zum Thema „Prostatakrebs“ bietet das Onkologische Zentrum Ortenau im Rahmen der Reihe „Leben Krebs Leben“ am Donnerstag, den 27. September um 18 Uhr im Ortenau Klinikum in Offenburg, Standort St. Josefsklinik.

Der Prostatakrebs ist der häufigste bösartige Tumor des Mannes. Jedes Jahr werden rund 60.000 Männer erstmalig mit dieser Diagnose konfrontiert. Anders als bei anderen Karzinomen existieren beim Prostatatumor eine Vielzahl an verschiedenen Therapieoptionen, die – falls sie richtig angewandt werden – in vielen Fällen eine Heilung oder aber ein langes Überleben erreichen können.

Auf dem Programm des Themenabends stehen zwei Fachvorträge. Zunächst wird Dr. Simon Rahner, Oberarzt der Urologie und Kinderurologie am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach, über „Neue Entwicklungen in der Diagnose und Therapie des Prostatakrebses“ sprechen. Der Vortrag soll einerseits einen Überblick über die gegenwärtigen Behandlungsmöglichkeiten und andererseits einen Ausblick auf neue und interessante Ansätze in der zukünftigen Therapie bieten, die vielen Betroffenen neue Hoffnung schenken könnten.

Ein zweiter Fachvortrag von Jens Leiendecker, Oberarzt der Urologie an der MediClin Staufenburg Klinik in Durbach, behandelt das Thema „Rehabilitation nach Prostatakrebstherapie – was erwartet mich?“ Die Therapien des Prostatakrebses können bei den Betroffenen auch längerfristig Nachwehen hinterlassen. Insbesondere Harninkontinenz und Erektionsstörungen, aber auch seelische und allgemeine körperliche Beschwerden sind mögliche Folgen. Der Vortrag zeigt die Wichtigkeit einer frühzeitigen Rehabilitationsmaßnahme und erklärt die verschiedenen Ansätze einer modernen, multimodalen und integrierten Anschlussheilbehandlung nach der Krebstherapie.

Im Anschluss besteht die Gelegenheit, das Gespräch mit den Referenten sowie mit Mitgliedern der Selbsthilfegruppe „Männer mit Krebs im Ortenaukreis“ zu suchen und Fragen zu klären. Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.