×

Gengenbach: 07803 89-0
OG Ebertplatz: 0781 472-0
OG St. Josefsklinik: 0781 472-0

Fachkliniken | Gengenbach Allgemeine
Innere Medizin,
Altersmedizin,
Endokrinologie, Rheumatologie

Allgemeine Innere Medizin, Altersmedizin, Endokrinologie, Rheumatologie

Die Innere Medizin des Ortenau Klinikums in Gengenbach (40 Planbetten) bietet ein breites ambulantes und stationäres Spektrum zur Diagnostik und Therapie internistischer Erkrankungen. Herr Dr. Klaus Schötta besitzt die Ermächtigung zur ambulanten Durchführung der Echokardiographie und Schrittmacherkontrollen, der Gastroskopie und der dopplersonographischen Venendignostik und der endokrinologischer Diagnostik. Herr Dr. Becker führt eine rheumatologische Ambulanz und betreut in enger Zusammenarbeit die Orthopädische Klinik.

Unser Leistungsspektrum

  • Herz-Kreislauferkrankungen, Diagnostik: nicht invasive Diagnostik aller Herzkreislauferkrankungen mittels EKG, Ergometrie, Kipptischuntersuchung, Echokardiographie (Herz-Ultraschall), transoesophagealer Echokardiografie (Herz-Ultraschall von der Speiseröhre), Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck-Messung und Aufzeichnung von Herzrhythmusstörungen. Duplexsonografien der Arterien und Venen des Körpers (Arme, Beine, Hals, Bauch), Herzkatheteruntersuchungen in konsiliarischer Kooperation mit Prof. Mauser am Ortenau Klinikum in Lahr.
  • Magen-Darm-Erkrankungen: endoskopische Diagnostik mittels Oesophagogastroduodenoskopie (Magenspiegelung) sowie Prokto-Rekto- und Ileokoloskopie (Darmspiegelung), abdomineller Ultraschall einschließlich Farbdopplerultraschall und ultraschallgesteuerte Organpunktion, Funktionsuntersuchungen wie Lactose-, Fructose-Toleranztest, Bestimmung der Transit-Zeit, Akut-Therapie gastrointestinaler Blutungen (Magen und Darm) mittels Injektions- und Clip-Applikation sowie Argon-Beamer.
  • Infektionskrankheiten: Diagnostik und Therapie im gesamten Spektrum der Inneren Medizin.
  • Diagnostik und Therapie von Stoffwechselstörungen.
  • Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen mit Ausnahme von Hämodialyse.
  • Diagnostik und Therapie von Lungenerkrankungen mit Lungenfunktionstest, Blutgasanalysen und Computertomografie.

Die Endokrinologie beschäftigt sich mit Hormon- und Stoffwechselstörungen. Endokrine Drüsen sind Hormondrüsen, die ihre Produkte direkt ins Blut abgeben. Die Endokrinologie wird deshalb auch als Lehre von den Hormonen bezeichnet. Häufige Stoffwechselerkrankungen sind der Diabetes mellitus Typ 1 und 2, die Osteoporose, Fettstoffwechselstörungen und die arterielle Hypertonie.

Der Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) wird in unserer Abteilung durch Dr. Schötta behandelt. Zusammen mit dem Diabetes- und Ernährungsberatungsteam erfolgt eine umfassende Betreuung.

Leistungsschwerpunkte Endokrionologie

  • Bluthochdruck
  • Übergewicht
  • Calciumstoffwechselstörungen
  • Osteoporose (verminderte Knochendichte)
  • Kalium- und Natriumstoffwechselstörung
  • Leistungsschwäche
  • Polyurie und Polydipsie (Durst mit ungewöhnlicher Trink- und Urinmenge)
  • zufällig entdeckte Tumore von Hypophyse, Nebenniere, Bauchspeicheldrüse
  • Unterzuckerung
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Zyklusunregelmäßigkeiten bis hin zur Amenorrhoe (fehlende Regelblutung)
  • Hypogonadismus (Mangel an weiblichen und männlichen Hormonen)
  • hormonelle Ursachen des Haarausfalls
  • ungewöhnliche Behaarungsmuster

Leistungsschwerpunkt Diabetologie

  • Ernährungsberatung
  • Diabetesberatung
  • Versorgung diabetischer Füße (Geschwüre)
  • Diagnostik diabetischer Folgeerkrankungen an Nieren, Nerven
  • Gefäßerkrankungen: Herz, Bein, Halsschlagader

Spezifisch-endokrinologische Diagnostik

  • hormonelle Basisdiagnostik
  • Funktionstests zur Überprüfung der hormonellen Achsen, insbesondere auch Insulinhypoglykämietest, Hungerversuch, Durstversuch usw.
  • Antikörperbestimmung bei immunologisch vermittelten Erkrankungen
  • Sonografie der Schilddrüse und Nebenschilddrüse
  • Sonografie des endokrinen Pankreas
  • Sonografie der Nebennieren
  • Gewinnung einer Knochenhistologie bei unklaren Osteoporoseformen
  • Ultraschall-gesteuerte Schilddrüsenpunktion

Erkrankungen Fachbereich Endokrinologie

Erkrankungen der Hypophyse, der Schilddrüse, der Nebenschilddrüse, des Knochenstoffwechsels, des endokrinen Pankreas/Gastrointestinaltrakts, der Nebenniere, der Eierstöcke, der Hoden, primäre und sekundäre Fettstoffwechselstörungen, Diabetes mellitus 1 und 2, Alopezie (Haarausfall), Hirsutismus (verstärkte Behaarung der Frau) sowie endokrine Tumorerkrankungen mehrerer Drüsen.

Das Fachgebiet der Rheumatologie beschäftigt sich mit Erkrankungen des gesamten Bewegungsapparates und des Bindegewebes. Hierbei unterscheidet man die entzündlichen von sogenannten degenerativen Erkrankungen, die durch Abnutzung entstehen. Darüber hinaus werden auch komplexe Autoimmunerkrankungen und einige Stoffwechselstörungen (z. B. Gicht) zum rheumatologischen Fachgebiet gezählt. Der Schwerpunkt der Rheumatologie in der Inneren Medizin liegt in der Betreuung von Patienten mit primär entzündlichen Formen von Gelenkerkrankungen. Eine rheumatologische Untersuchung ist daher immer eine besonders umfassende Untersuchung und die Zusammenarbeit mit Augenärzten, Neurologen, Hautärzten und Orthopäden sehr wichtig.

Leistungsschwerpunkte Rheumatologie

  • Entzündlich rheumatische Erkrankungen wie z.B. rheumatoide Arthritis, Spondylitis ankylosans (M. Bechterew), (Vaskulitiden), Polymyalgia rheumatica, Lupus erythematodes
  • Gefäßentzündungen
  • Knochenstoffwechselerkrankungen wie z. B. Osteoporose
  • stoffwechselbedingten Gelenkerkrankungen wie z. B. Gicht
  • komplexe Wirbelsäulenerkrankungen sowie Schmerzerkrankungen mit Manifestation am Bewegungsapparat

Spezifische rheumatologisch-diagnostische Angebote

  • Gelenkultraschall
  • Gelenkpunktion und zytologische und bakteriologische Bewertung
  • Rheumatologisches Speziallabor

Spezifische rheumatologisch-therapeutische Angebote

  • Spezifische medikamentöse Therapie
  • Injektionstherapie
  • Therapeutische Gelenkpunktionen
  • Begleitende Krankengymnastik, Ergotherapie, psychologische Betreuung, Schmerztherapie
  • Sozialmedizinischer Dienst und gegebenenfalls Pflegeüberleitung
  • Prä- und poststationäre Betreuung
  • rheumatologische Diagnostik
  • Gastroskopie
  • Koloskopie (im Rahmen des ambulanten Operierens als prästationäre Leistung)
  • Eckokardiografie, transoesophageales Echo
  • Schrittmacherkontollen
  • Internistisches Röntgen
  • Venendiagnostik mittels Ultraschall
  • vollständige endokrinologische Diagnostik und Betreuung (Die Überweisung muss durch einen Facharzt erfolgen, Fachärzte für Allgemeinmedizin sind aufgrund einer Einschränkung durch die kassenärztliche Vereinigung hiervon ausgenommen.)

Ärztliche Leitung

Abbildung Prof. Dr. Wolf-Bernhard Offensperger

Prof. Dr. Wolf-Bernhard Offensperger
Chefarzt
Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie

Sekretariat

Tel. 07803 89-3901
Fax 07803 89-3902
E-Mail: innere.g(at)og.ortenau-klinikum.de

Sprechzeiten

Terminvereinbarung über das Sekretariat, erreichbar: Mo–Fr 7.30–16 Uhr